Kräutertees allgemein

Raminer Kräutertees

Kräutertees werden entweder aus frischen oder getrockneten, aus  Einzelkräutern oder als Mischungen erhältlich. Der Genauigkeit halber sollte betont werden, dass es sich in beiden Fällen um Kräutertees, also teeähnliche Getränke, handelt; die klassische Teepflanze spielt hier keine Rolle.
 
Kräutertees gelten in vielen Ländern als traditionelle Hausmittel und werden wegen ihres Geschmacks und ihrer Wirkung geschätzt. Sie sind Massage für die Seele, Apotheke der Natur, Genuss für Körperbewusste und Trost für diejenigen, die mit dem Alltag zu kämpfen haben - Kräutertees und Gewürzmischungen haben viele Synonyme für ihre Verehrer.

Wasser
Das beste Wasser für Kräutertees ist weiches Wasser (nicht destilliert!), denn je weicher das Wasser ist, desto besser ist die Extraktion, d.h. das Lösen der Wirkstoffe.  Sie können gefiltertes Wasser oder auf andere Weise gewonnenes weiches Wasser (z. B. Regenwasser, Quellwasser aus der Flasche) verwenden. Auch das oft weiche Bergwasser ist sehr gut. Leider ist es unwahrscheinlich, dass ein mehrmaliges Abkochen des Wassers dessen Härte signifikant reduziert. Wenn nur hartes Wasser aus dem Hahn fließt und es keine Möglichkeit gibt, etwas anderes zu verwenden, machen wir einen Tee aus dem, was Sie haben. Optimal ist jedoch weiches Wasser.


Kräuter
Gute Kräuter = guter (wirksamer) Tee

Kräutergetränk 
Diese Methode der Zubereitung von Kräutertee eignet sich für Blüten und frische Blätter. Füllen Sie einfach eine Karaffe mit dem Kraut und übergießen Sie es mit Quellwasser oder abgekochtem, kühlem Wasser auf. Decken Sie das Glas ab und stellen Sie es für 4 bis 6 Stunden an einen sonnigen Ort.

Kräutertee kalt getrunken
Füllen Sie eine Karaffe mit dem Kraut und übergießen Sie es mit abgekochtem Wasser. Sobald es abgekühlt ist, stellen Sie es für 8-12 Stunden oder einfach über Nacht in den Kühlschrank.

Kräutertee
Geben Sie 1 - 2 Teelöffel Kräuter in eine Tasse, begießen Sie diese mit kochendem Wasser (vorzugsweise weiches Wasser). Manche Experten sagen, dass die optimale Wassertemperatur bei 95 Grad liegt. Sie können also eine Minute warten, bevor Sie kochendes Wasser über den Tee gießen...wenn Sie möchten.
Sehr wichtig, wird oft vergessen: decken Sie die Tasse mit einer Untertasse oder etwas anderem ab. Auf diese Weise können die ätherischen Öle nicht so leicht entweichen.
Nach 5-10 Minuten können Sie den Aufguss abgießen. Süßen oder nicht. Wenn Sie mit Honig süßen, ist es am besten dies zu tun, wenn der Aufguss etwa 40 C hat.
Das war's, wir haben jetzt unseren Kräutertee!

Können Kräutertees gesüßt werden?
Bittere Kräutertees und Aufgüsse (d.h. enthalten Bitterstoffe) süßt man nicht. Viele Kräuterexperten glauben, dass man den bitteren Geschmack physisch auf der Zunge spüren muss, damit die bittere Droge ihre volle Wirkung entfalten kann. Das Gehirn muss das Signal lesen, dass etwas Bitteres geschluckt wird.
 
Wie oft trinkt man Kräutertees?
Etwa 3 bis 4 Tassen pro Tag. Besser ist es, kleinere Mengen zu trinken, dafür aber öfter.

Bittere Kräutertees und Aufgüsse (d.h. die, die Bitterstoffe enthalten) süßt man nicht.

Kontaktformular