Nägel Haar Füße

Kräuter für die Hand-, Fuß- und Nagelpflege 

 Wir empfehlen Mischungen aus getrockneten Kräutern:

  • bei geschwollenen und müden Füßen und Händen nach einem langen Arbeitstag
  • bei Füßen, die den ganzen Tag in Schuhen ohne Luftzirkulation eingeschlossen sind 
  • nach dem Schwimmbadbesuch
  • wenn Sie  Bakterien und Fußschweiß vorbeugen wollen
  • bei Abschürfungen, Wunden, verbrannten und schmerzenden Füßen
  • bei schwachen, brüchigen und abbrechenden Nägeln
  • Wir empfehlen auch eine Pediküre und Maniküre mit Kräuteraufguss

Kräuterbad für Füße

Fußbäder sind besonders bei übermäßigem Schwitzen hilfreich. Aber das ist nicht die einzige Anwendung von Kräuterbädern. Kräuterfußbäder haben darüber hinaus eine glättende, feuchtigkeitsspendende, regenerierende, bakterien- und pilztötende sowie wärmende Wirkung.
 
Vorbereitung:  

Kräuter für Fußbad (40g) mit zwei Litern heißem Wasser in einen Henkelkrug gießen und zugedeckt etwa 15 Minuten dämpfen lassen. Gießen Sie im nächsten Schritt einen Teil des Aufgusses zusammen mit dem Beutel in eine Schüssel mit etwas Wasser und drücken Sie ihn noch ein paar Mal aus. Zusätzlich können Sie zwei Esslöffel Kochsalz in die Schüssel geben. Während der Behandlung empfehlen wir die Verwendung eines Kräuterbeutels zur Massage der Waden und Füße. Die Haut wird dabei gereinigt und ganz glatt. Spülen Sie ihre Füße nach der Behandlung nicht ab, sondern trocknen Sie die Füße ab und tragen Ihre Lieblingscreme auf. Der Aufguss eines Beutels kann für zwei Bäder verwendet werden. Die fertige Flüssigkeit kann bis zu drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Sie können die Behandlung auch in Form von Kompressen durchführen; tränken Sie Baumwollsocken mit dem Aufguss, drücken Sie sie leicht zusammen und legen Sie sie auf die Füße; um die Wirkung zu verstärken, können Sie Plastiktüten auflegen und sie für circa zehn Minuten in ein Handtuch einwickeln 


Kräuterbad für Hände 

Hand- und Nagelkräutersäckchen (10g) in einem kleinen Becher mit etwa 50 ml heißem Wasser übergießen und zugedeckt ziehen lassen. So entsteht ein starker Kräutertee. Lassen Sie den Aufguss abkühlen. Nehmen Sie den Kräuterbeutel heraus, drücken Sie den Beutel leicht zusammen und verwenden Sie ihn dann für eine reinigende Gesichts- und Hals- oder Handmassage. Die Haut wird dabei gereinigt und ganz glatt.
 
Geben Sie den Aufguss in eine Schüssel mit etwas Wasser und lassen Sie die den Aufguss für etwa zehn Minuten in Ihre Hände einwirken. Bitte die Hände nicht abspülen, sondern lediglich abtupfen und anschließend Ihre Lieblingscreme auftragen. 

Kräuterhaarspülung

Je nach Haarlänge die 30g Kräutermischung mit etwa 1,5 - 2 Liter heißem Wasser in ein emailliertes Gefäß, am besten einen Henkelkrug, geben und zugedeckt ziehen lassen. Lassen Sie den Aufguss abkühlen. Drücken Sie den Beutel noch ein paar Mal zusammen. Die Spülung sollte auf dem Kopf aufgetragen werden, indem man sie langsam über das Haar gießt und dabei die Kopfhaut massiert. Um die Wirkung zu verstärken, können Sie eine Badekappe aufsetzen und diese für etwa zehn Minuten mit einem Handtuch umwickeln. Während der Behandlung empfehlen wir die Verwendung eines warmen Kräuterbeutels zur sanften Massage von Gesicht, Hals und Dekolleté. Spülen Sie Ihr Haar nach der Behandlung nicht aus. Der Aufguss eines Beutels kann für zwei Spülungen verwendet werden. Die fertige Flüssigkeit kann bis zu drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach dem Herausnehmen warmes Wasser hinzufügen. Für Kräuterbehandlungen empfehlen wir die Verwendung eines dunklen Handtuchs. 

Kontaktformular